Die Heyoka-Methode – Fortbildung für (sozial-)pädagogische Fachkräfte

Fachkräfte der sozialen Arbeit erlernen die Grundlagen der Heyoka-Methode als kreative Ergänzung für die Arbeit mit ihrer Klientel. Sie trainieren Formate um die Selbstwahrnehmung ihrer Teilnehmenden zu stärken. Hierzu gehören, das Spielen und reflektieren von Alltagsszenarien und belastenden Situationen.

Die Schwerpunkte der Forbildung liegen auf der Vermittlung der Methode und dem Transfer in den eigenen Arbeitskontext.

Die Qualifizierung findet an insgesamt vier Seminartagen mit jeweils 4 Stunden statt, die von einer Praxisphase unterbrochen werden:

Kompaktseminar I
Intensive Einführung in die Heyoka Methode. Inhalte zu Entstehung, Entwicklung und Anwendungsfeldern der Methode werden anhand von Best-Practice-Beispielen erläutert und vermittelt.

Kompaktseminar II
Vertiefte Erläuterung einzelner Bestandteile der Methode.

Kompaktseminar III
Im dritten Teil entwickeln die Teilnehmenden in Kleingruppen eigene Praxiskonzepte zum Einsatz der Methode in
ihrem Berufskontext. Hier sollen auch Erfolgskriterien für die Praxisphase entwickelt und festgelegt werden.

Praxisphase im eigenen beruflichen Kontext
Die entwickelten Konzepte zum Einsatz der Heyoka-Methode werden im praktischen Einsatz erprobt.

Kompaktseminar IV
Zum Abschluss wird die Praxisphase ausführlich in der Gruppe reflektiert. Es werden Hinweise zu möglichen Umsetzungsschwierigkeiten diskutiert und Ansätze für weitere Praxiseinsätze in den jeweiligen Berufskontexten diskutiert. Die Qualifizierung schließt mit einem Zertifikat ab.

Termine auf Anfrage

Telefon: 040 – 65 90 90-0
E-Mail: info@bb-hamburg.de

Hinweis

Die Durchführung ist in Präsenz geplant, kann aber auch online durchgeführt werden, falls das Pandemiegeschehen Präsenzveranstaltungen nicht zulässt.